Mittwoch, 30. April 2014

Ich bin wieder da

Ich bin bei meiner Mutter ausgezogen.
Ich arbeite jetzt als Kellner in einem Restaurant und studiere bald.
Ich wohne jetzt in einer Mädels WG mit zwei lieben jungen Damen.
Nach meinem letzten Klinikaufenthalt wog ich 55, ich hab zwar wieder zwei Kilo abgenommen, aber ich bin nicht mehr unter 53 gefallen.
Ich habe jetzt einen geregelten Essensplan, den ich auch gut durchhalte. Meist.
Die Mädchen sind beide Studenten und sie wissen von meiner Essstörung.
Aber sie haben mich trotzdem lieb. Ich bin einfach nur froh von meiner Mutter weg zu sein.
Weg von den Männern. Weg von den Streitereien. Ich glaube ich brauchte den Abstand, damit ich wieder besser essen konnte. Zu Hause gab es zu viel Stress für mich.
Ich gebe zu, das meinten die Therapeuten.
Aber es ist ein bisschen wahr.